Unsere Produkt- und Leistungspalette ist für Sie in den Untermenüs ersichtlich.

Aber wussten Sie schon?

Stickstoff

 

Der Anteil von Stickstoff in der Luft beträgt 78%. Stickstoff hat die Eigenschaft Sauerstoff zu verdrängen und wird deshalb besonders für Anwendungen eingesetzt, bei denen Sauerstoff unerwünscht ist. In tiefkalter flüssiger Form ist Stickstoff ein leistungsstarker Kälteträger.

 

Typische Anwendungsgebiete sind das Schützen von Produktionsprozessen z.B. bei Flachbaugruppen, das Kühlen und Frosten von Lebensmitteln, das Inertisieren von Rohrleitungen oder Tanks sowie tiefkalte Anwendungen in der Industrie.

Sauerstoff

 

Sauerstoff ist ein farb- und geruchloses Gas, dessen Anteil in der Luft 21% beträgt. Sauerstoff ist unabdingbar für Prozesse, bei denen hohe Flammtemperaturen benötigt werden.

 

Als industrielles Gas kommt Sauerstoff in der Metallurgie und Stahlerzeugung sowie beim Schweißen und Brennschneiden zum Einsatz. Auch biologische Prozesse in der Umwelttechnik z.B. die Abwasserbehandlung werden mit Sauerstoff unterstützt. Medizinischer Sauerstoff ist ein wichtiges Element in der Gesundheitstherapie.

Auch biologische Prozesse in der Umwelttechnik z.B. die Abwasserbehandlung werden mit Sauerstoff unterstützt. 

Kohlendioxid

 

Für industrielle Anwendungen kommt in der Regel hochreines Kohlendioxid zum Einsatz, das als Nebenprodukt in der chemischen Industrie anfällt oder aus Bodenquellen gewonnen wird. Es kann flüssig, gasförmig oder in fester Form als Trockeneis genutzt werden.

 

Beim Kühlen und Frosten von Lebensmitteln spielt Kohlendioxid eine genau so wichtige Rolle wie in der Wasseraufbereitung. In Getränken sorgt es für sprudelnde Frische und auch innovative Verfahren wie das Trockeneisstrahlen benötigen Kohlendioxid.

Argon

 

Argon ist mit 0,933% das am häufigsten vorkommende Edelgas in der Atmosphäre. Argon besitzt eine hohe chemische Reaktionsträgheit, seine inerten Eigenschaften schützen Produkte und Produktionen vor unerwünschten Kontakten mit Sauerstoff.

 

Dies gilt überall dort, wo eine Schutzgasatmosphäre die Qualität und Sicherheit von Produkten bzw. Produktionen erhöht. Anwendungsbeispiele sind das Reinigen und Spülen von Metallschmelzen und das Glühen von hoch legierten Sonderstählen

Wasserstoff

 

Wasserstoff ist das leichteste und häufigste chemische Element des Universums. Es kommt in sämtlichen lebenden Organismen vor. Für industrielle Anwendungen wird Wasserstoff aus Erdgas oder durch die Elektrolyse von Salz und Wasser hergestellt.

 

Wasserstoff kommt beim Glühen von hoch legierten Stählen und Sinterteilen ebenso zum Einsatz wie bei der Oxidreduktion von Metallschmelzen. Beim Glaspolieren wird es als effizienter Brennstoff genutzt.